Aktuelle Informationen


► KV-Wahl   am 13.09.2020

 

Folgende Glieder unserer Kirchgemeinde wurden zum  neuen Kirchenvorstand gewählt:

 

Thomas Senftleben         Elektriker                          57 Jahre           Untere Dorfstraße

Ralf Petzold                           Lehrer                                51 Jahre            Annaberger Straße

Kerstin Franz                    Pharmazieingenieur     50 Jahre           Am Birkenwald

Ramona Buschmann     Bauingenieur                   60 Jahre           Eavensweg

Matthias Lißke                    Diplomingenieur            60 Jahre           Frohnauer Weg

Susanne Ullmann            Arzthelferin                     56 Jahre          Obere Dorfstraße

 

Vom neu gewählten Kirchenvorstand werden nun noch 2 Kirchgemeindeglieder berufen.

------------------------------------------------------------------------------------- 

► Verabschiedung von Friedemann Mayer

Unser Kantor Friedemann Mayer ist seit dem 1.September 2014 bei uns angestellt.

Nun steht sein Ruhestand vor der Tür bzw. ist bereits zeitlich eingetreten.

Da uns die Ferienzeit als nicht so passend erschien, um ihn zu verabschieden, wollen wir dies im Gottesdienst am 13. September mit integrieren.

Wir wollen Friedemann Mayer an dieser Stelle danken, dass er bereits vor seiner Anstellung immer für Vertretungen bereit war und kirchenmusikalische Dienste übernommen hat.

Die offizielle Verabschiedung bedeutet nicht, dass er keine Dienste mehr in der Gemeinde tun wird.

Friedemann Mayer hat uns seine Bereitschaft erklärt, zumindest bis zur Anstellung einer neuen Kantorin / eines neuen Kantors diesen Dienst weiter zu übernehmen und auch in Zukunft unsere Gemeinden zu unterstützen.

Das wird notwendig sein und nehmen wir als Gemeinde dankend an.

An dieser Stelle wollen wir Friedemann Mayer für seine Treue im Dienst in der Kirchgemeinde in den letzten Jahren danken. 

Wir wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt Gottes Segen, Gesundheit und Schaffenskraft.

--------------------------------------------------------------------------

► Kirchnerin gesucht!

Unsere Kirchnerin Frau Steffi Mehlhorn hat aus Altersgründen um Beendigung ihrer Arbeit bei unserer Kirchgemeinde Tannenberg gebeten.

Wir möchten Frau Mehlhorn schon jetzt an dieser Stelle ganz herzlich für ihre geleistete Arbeit danken, für ihre Treue im Dienst, ihre Einsatzfreude und ihr Engagement. Und wir wünschen ihr persönlich weiterhin Gottes Segen.

Die Stelle der Kirchnerin ist nun ab 01.01.2021 neu zu besetzen. Wer hätte Lust, sich an dieser Stelle für unsere Kirchgemeinde einzusetzen? Der Dienstumfang beträgt 15% (= 6 Stunden pro Woche). Neben dem Kirchnerdienst (außer am Sonntag) gehört die Reinigung der Kirche und der Gemeinderäume zum Arbeits- umfang. Die Bezahlung erfolgt nach landeskirchlicher Richtlinie.

Nähere Informationen erhalten Sie im Pfarramt.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

► Erntedankfest

Erntegaben können am Freitag, 02.10.2020, in der Zeit zwischen 17.00 und 19.00 Uhr in der Kirche abgegeben werden. Sie sind bestimmt für den Kindertreff Stadtmitte Annaberg-Buchholz.

Wer Lust hat, beim Schmücken der Kirche mit zu helfen, ist herzlich eingeladen.

Die Kollekte wird für den Verein „Lebendige Hoffnung“ in Odessa gesammelt,

wo viele Familien durch die Quarantänemaßnahmen auf Grund von Corona in

noch größere Armut geraten sind

----------------------------------------------------------------------

Gitarrenkurs für Anfänger startet am 14. September

Ich lade alle, die gern das Gitarre spielen erlernen wollen, zu einem neuen Kurs für Anfänger ein.

Wir treffen uns immer montags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Gemeindesaal des Pfarrhauses.

Wir beginnen in der dritten Schulwoche am Montag, den 14.09.2020.

 

Voraussetzungen:                          Mindestalter 12 Jahre

                                                              stimmbare Gitarre

                                                              Wille zum Üben

Ich freue mich auf euch.                                                                   Viele Grüße – Ute Lißke!

--------------------------------------------------------------------------------

Besuchsdienst

Bedingt durch die Coronazeit hatten wir Besuche auf Eis gelegt, um niemanden zu gefährden. Persönlich geht es mir so, dass ich das sehr bedaure. Ab September möchte ich gern – entweder mit telefonischer Voranmeldung oder durch vorsichtiges Anfragen an der Haustür - die Besuche wieder aufnehmen. Falls jemand einen Besuch aus welchem Grund auch immer nicht wünscht, ziehe ich

auch ohne beleidigt zu sein wieder von dannen.

In diesem Sinne eine fröhliches     „Glück auf“, Thomas Stiehl

-------------------------------------------------------------------------------

► Wie geht es unserem Malawi-Projekt in Zeiten von Corona!

Daniela Disi informiert mich immer wieder, wie „The Shelter“ in Blantyre in der Missionsarbeit vorankommt. In letzter Zeit dreht sich sehr viel, wie bei uns auch, um die Herausforderungen durch Corona. Ich möchte hier meinen persönlichen, subjektiven Eindruck zusammenfassen, den ich bisher

durch die oftmals auch spontanen Informationen von Daniela Disi gewonnen habe: Malawi ist zurzeit nur ganz gering betroffen, soweit man den offiziellen Zahlen glauben kann. Diese Unsicherheit, ob man den staatlichen Verlautbarungen glauben kann, ist um vieles größer als bei uns.

Zitat vom 15.5.20: “Aktuell kann man in Malawi nicht so wirklich abschätzen, wie ernst es um Covid-19 wirklich ist. Offiziell gibt es 63 Fälle und 3 Tote.“ Trotz dieser niedrigen Zahlen wurden, ähnlich wie bei uns, spürbare gesetzliche Einschränkungen im öffentlichen Leben beschlossen. Diese Beschränkungen haben sich aber kaum durchgesetzt. Das liegt nicht irgendwie an einer anderen Mentalität oder etwa gar „Disziplinlosigkeit“. Es geht schlichtweg ums Überleben.

Zitat: „... Demos gegen den Lockdown ... wütende Bürger aus Angst vor einer Hungerkatastrophe, wenn durch Lockdown alle Einkünfte wegfallen. Die meisten Menschen hier leben von der Hand in den Mund und könnten sich keine Vorräte anlegen ...“.

Daniela und John lasen den Mut nicht sinken und geben ihr Gottvertrauen

nicht auf. Zitat: „wir machen trotzdem weiter... wir haben nochmal 500 Masken genäht, die wir im Jugendgefängnis und auf der Straße verteilen wollen. ... Wir packen auch wieder fleißig Essenpakte mit Mais und Soja ...

Die Lebensmittelpreise steigen sehr an ... überall fehlt es am Nötigsten ... Wir versuchen unsere vielen Kids ... irgendwie durchzutragen. ...

letzte Woche haben wir ordentlich Mais geerntet auf unseren gepachteten Feldern“

 

Gute Sache, dass Mitglieder unserer Kirchgemeinde diese Arbeit unterstützen!

 

                                                Stephan Thiel (im Auftrag des Kirchenvorstandes)

----------------------------------------------------------------------------------------------

► KV-Wahl   am 13.09.2020 im Anschluss an den Gottesdienst

Die Wahl des neuen Kirchenvorstandes findet in unserer Kirchgemeinde am 13.09.2020 im Anschluss an den Gottesdienst statt. Es sind von den Wahlberechtigten 6 Kirchvorsteher und Kirchvorsteherinnen zu wählen.

Am Wahltag verhinderte Kirchgemeindeglieder können ihr Wahlrecht im Wege der Briefwahl ausüben. In diesen Fällen ist bis zum 09.09.2020 mündlich oder schriftlich beim Pfarramt ein Wahlschein zu beantragen.

Alle wahlberechtigten Kirchgemeindeglieder sind eingeladen, sich an der Wahl zu beteiligen. Es geht um das Wohl unserer Kirchgemeinde. Wahlberechtigt sind

alle konfirmierten (bzw. Konfirmanden, die 2020 noch konfirmiert werden) oder als Erwachsene getauften Kirchgemeindeglieder, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben und in der Wählerliste verzeichnet sind.

Die Wählerliste liegt ab sofort zur Einsichtnahme im Pfarramt aus. Einsprüche gegen die Vollständigkeit und Richtigkeit der Wählerliste (Kirchgemeindegliederverzeichnis) können nur geprüft werden, wenn sie schriftlich und unter Angabe der Gründe bis zum 16.08.2020 an den Kirchenvorstand gerichtet werden.

Als Kirchvorsteher/Kirchvorsteherin vorgeschlagen werden können wahlberechtigte

Kirchgemeindeglieder, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und die finanziellen Lasten unserer Kirchgemeinde mittragen (Kirchgeld), soweit sie hierzu verpflichtet sind. Es sollen aktive Kirchgemeindeglieder sein, die die heilige Schrift als für ihr Leben verbindlich bejahen und Jesus Christus als ihren Herrn bekennen. Von ihnen wird die Bereitschaft erwartet, ihre Kräfte und

Fähigkeiten in den Dienst der Leitung und Förderung unserer Kirchgemeinde zu stellen.

Die Wahlvorschläge müssen von mindestens fünf Wahlberechtigten unserer Kirchgemeinde mit vollständiger Namens- und Wohnangabe unterschrieben sein und bis zum 02.08.2020 im Pfarramt eingereicht werden. Die Vorgeschlagenen sind im Wahlvorschlag mit Familiennamen, Vornamen, Geburtstag, Beruf und Anschrift zu bezeichnen. Sie müssen sich bereit erklärt haben, im Falle ihrer Wahl das vorgeschriebene Gelöbnis abzulegen:

„Wollt ihr das Amt von Kirchvorstehern/Kirchvorsteherinnen in dieser Gemeinde

führen gemäß dem Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift

gegeben und im Bekenntnis der Ev.-Luth. Kirche bezeugt ist, und seid ihr bereit,

Verantwortung zu übernehmen für den Gottesdienst, für die pädagogischen und

diakonischen, ökumenischen und missionarischen Aufgaben der Gemeinde sowie

für Lehre, Einheit und Ordnung der Kirche, so reicht mir die Hand und

antwortet: Ja, mit Gottes Hilfe.“

---------------------------------------------------------------------------------------

► Pflegevereinfachte Gräber

In letzter Zeit gab es einige Unzufriedenheit bei der Anlage und Pflege der pflegevereinfachten

Gräber auf unserem Friedhof.

Deshalb weisen wir noch einmal darauf hin, dass die Gräber einheitlich angelegt und mit immergrünen Bodendeckern bzw. winterharten Pflanzen bepflanzt werden. Eine Wechselbepflanzung ist nicht vorgesehen. Das eigenständige Bepflanzen sowie Entfernen und Beschneiden von Pflanzen ist nicht zulässig.

Möglich ist individueller Blumenschmuck in Form eines Straußes oder einer kleinen Pflanzschale an der dafür vorgesehenen Stelle (zum Geburtstag und Sterbetag auch zwei Gebinde). Das Entfernen verblühter Schalen und Sträuße übernimmt der Nutzungsberechtigte der Grabstätte, auf Anfrage bei der Friedhofsverwaltung auch der zugewiesene Gärtner. Das Abdecken mit Reisig auf den immergrünen Pflanzen ist nicht gestattet, weil die Pflanzen das nicht verkraften und eingehen.

Gemeinsam mit der Firma Nönnig arbeiten wir daran Unstimmigkeiten abzustellen.

Es tut uns leid, dass es an dieser Stelle zu Verärgerungen kam.

Wir hoffen nun auf ein friedvolles Miteinander.

-------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 Ab 10. Mai wieder Gottesdienst in unserer Kirche (siehe hier)

-----------------------------------------------------------------------------

 Sächsische Corona-Schutz-Verordnung – Vom 30. April 2020

 -------------------------------------------------------------------------

  Predigt zum 03.05.2020/Jubilate von Pf. Thomas Stiehl  (Hier ist der Link)

------------------------------------------------------------------------------------------

  Predigt zum 26.04.2020/Misericordias Domini von Pf. Thomas Stiehl  (Hier ist der Link)

----------------------------------------------------------------------------------------

 Zwischenstand zu den Gottesdiensten in der Corona Zeit (Hier ist der Link)

---------------------------------------------------------------------

 Kurzpredigt zum 19.04.2020/Quasimodogeniti von Pf. Thomas Stiehl  (Hier ist der Link)

---------------------------------------------------------------------------

 Ostergottesdienst aus Glashütte mit Pf. Uwe Liewald (Hier ist der Link)

-------------------------------------------------------------------------------------

► Gebet zur Sterbestunde Jesu  (Hier ist der Link)

------------------------------------------------------------------------------------------

► Pressemitteilung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen  (Hier ist der Link)

-----------------------------------------------------------------------

 Kurzpredigt zum 05.04..2020/Palmarum  von Pf. Thomas Stiehl  (Hier ist der Link)

-----------------------------------------------------------------------------------------

► Ökumenisches „Corona-Seelsorgetelefon“ geschaltet (Hier ist der Link)

-----------------------------------------------------------------------

 Kurzpredigt zum 29.3.2020/Judika  von Pf. Thomas Stiehl  (Hier ist der Link)

---------------------------------------------------------------------

 Abendmahl zu Hause

Leider kann im Moment keine Abendmahlsfeier statt finden.

Aus diesem Grund wollen wir ermuntern dies für sich zu tun.

Wir glauben, dass es eine geistliche Stärkung ist, die wichtig ist.

Herzliche Einladung das Abendmahl in den Häusern zu feiern innerhalb der Familie

bzw- für sich alleine:

Was braucht es dazu?

1.  Brot / Knäckebrot und Wein bzw. Saft

2. Lesen von 1. Korinther 11,23+24:

Der Herr Jesus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach's und sprach:

Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis.

Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut; das tut, sooft ihr daraus trinkt, zu meinem Gedächtnis.

3.  Ausspendung:

a) Christi Leib für dich bzw. für mich gegeben und

b) Christi Blut für dich/ bzw. für mich gegeben

4.  Dankgebet/ Vaterunser sprechen.

-------------------------------------------------------------------

 Malawi - Projekt

Die Spendenunterstützung für das Projekt von Daniela und Jon Disi in Malawi ist aus unserer Gemeinde sehr gut. So haben wir viele regelmäßige Spender. Es wurden aber auch familiäre Ereignisse (Beerdigung, Geburtstag) zum Anlass für Sonderspenden genommen.

Vom Trägerverein FCM e.V in Frankenberg erreichten uns folgende Zeilen:

Durch den letzten Heimataufenthalt von Daniela Disi und Ihres Mannes John konnten wir gemeinsam intensiv an den nächsten Entwicklungsschritten des Projektes arbeiten.

Der FCM e.V. versteht sich dabei als begleitender Mentor, der seine Erfahrungen hinsichtlich Vorgehensweisen und wichtigen Rahmenbedingungen immer wieder mit einbringt.

Für uns ist MTHUNZI Ministries immer noch eine Pionier- und Aufbauarbeit, die sich auch in naher Zukunft immer noch in einer Findungsphase befinden wird.

Diese Anfangsphasen sind unglaublich spannend und herausfordernd zu gleich.

Werden doch die Leitlinien für die Zukunft gestellt, müssen Misserfolge und Rückschläge verarbeitet werden und können große und wichtige Schritte nach vorn gegangen werden.

Umso wichtiger ist in dieser Zeit ein beständiger Kreis an Freunden und Unterstützern, der Halt und Sicherheit gibt!

Konkret wurde noch im Dezember 2019 ein Haus im Zentrum von Blantyre angemietet und in Stand gesetzt. Der Plan ist nun, im Laufe dieses Jahrs eine stabile Arbeit mit und für die Straßenkinder Blantyres aufzubauen. Dafür sollen Lehrkräfte angestellt werden, die den Kindern schulische Bildung und Freizeitaktivitäten als sinnvolle Beschäftigung anbieten, um sie von der Straße zu holen und so vor Kriminalität, Gewalt, Hunger und Drogen bewahren sollen.

Nicht zuletzt ist es Ziel, diesen Kindern Hoffnung und eine Perspektive durch Bildung zu schenken.

So gehen wir sehr optimistisch in dieses neue Jahr gemeinsam mit allen unseren Projektpartnern weltweit, wissen uns in den Händen Gottes getragen und von ihm geführt und bedanken uns sehr herzlich, auch im Namen von Familie Disi für Ihre treue Unterstützung und Anteilnahme an dieser wichtigen Arbeit!

Geschwisterliche Grüße und Gottes Segen,

 

-------------------------------------------------------------------

Förderverein der Grundschule Geyer

Im Sinne des Stadtfestes von 2017: "Suchet der Stadt Bestes" wollen wir als Kirchgemeinden Tannenberg und Geyer auch Salz und Lichtfür die gemeinsame Grundschule in Geyer sein und die Gründung eines Fördervereines unterstützen. Die meisten der Tannenberger Grund-schüler besuchen ja die Grundschule Geyer und sind so Nutznießer eines solchen Vereins.

Der Verein soll ein Bindeglied

zwischen Eltern, Schülern, der

Stadt als Träger und der

Grundschule Geyer werden.

Wir wollen Projekte und

Ganztagsangebote an der Schule

unterstützen und, wenn nötig,

finanzielle Mittel zur Verfügung

stellen.

 

Zur Unterstützung suchen wir noch Mitglieder, finanzielle und tatkräftige Mitstreiter: Firmen, Betriebe, Vereine, Eltern, Familien und jeden, der Lust hat, die Kinder an der Grundschule Geyer zu unterstützen

Zur Gründung des Vereins treffen sich alle Interessierte am 02. Mai 2018 19.00 Uhr

in der Aula der Grundschule in Geyer.

Weiter Infos zum Verein gibt es bei Frau Rockstroh (gs.gey.geyer@web.de) oder

Thomas Stiehl (thomas.stiehl@evlks.de)

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

 

DVD’s vom Glockenguss in Innsbruck und auch

Postkarten von der Glockenweihe sind gegen eine Spende von 10€ bzw. 1€  im Pfarramt noch erhältlich.


---------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kleiner Hinweis

Wir bitten alle Empfänger eines Gemeindebriefes um eine kleine Spende für die Deckung der Kosten.

Danke an alle, die diese Arbeit schon bisher mit ihrer Spende unterstützen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Friedhof

Nach 20 Jahren läuft die Ruhezeit Verstorbener ab. Damit endet die gelöste Grabstelle.

Reihengräber können nicht verlängert werden.

Bei Wahlgrabstellen ist eine Verlängerung möglich (entsprechend der Friedhofsgebührenordnung).

Die Grabstelle kann gegen Gebühr durch unseren Friedhofsmitarbeiter oder auch selbst beräumt werden.

In jedem Fall bitten wir darum, im Pfarramt Bescheid zu geben.

---------------------------------------------------------------------

 

Information Ehejubiläen / Hochzeiten

 Aus Erfahrungen der letzten Jahre bitten wir in Ihrem Interesse um rechtzeitige Anmeldung und Terminabsprache für die Einsegnung bzw. Trauung. Danke!

 

------------------------------------------------------------------------