Aktuelle Informationen


 

► Ausstellung „Menschen begegnen Jesus“ -

Die Bibel mit allen Sinnen erleben

Die Ausstellung „Menschen begegnen Jesus“ von Sinnenpark „mobil“ ist vom 3. bis 16. September im „Haus des Gastes“ in Geyer zu sehen. Dazu laden die Evangelischen Kirchgemeinden Geyer und Tannenberg ein.

Nach Angaben der Veranstalter ist sie eine wunderbare Möglichkeit, Menschen in

jedem Alter die Bibel und damit auch Jesus Christus vorzustellen. Die

Geschichten der Bibel werden mit allen Sinnen erfahrbar und die Bibel beginnt zu

leben.

Die Zeitreise führt die Besucher durch liebevoll gestaltete Kulissen. Über einen

roten Teppich schreiten sie in den VIP Bereich.

Die Reisebegleiter berichten von den Anfängen des Wirkens von Jesus in

Nazareth und begleiten die Besucher an den Jordan, wo Jesus getauft wird. In der

Synagoge heilt er eine gekrümmte Frau und bei der Hochzeit zu Kana dürfen die

Zeitreisenden selbst die Speisen des Orients kosten.

Die Besucher erleben in einem Jesusboot die Sturmstillung und wie Jesus die

Kinder ganz besonders mag. Der geldgierige Zöllner Zachäus hält die

Zeitreisenden auf und lässt sie nicht nach Jericho. Dann begegnet er Jesus, der das

Leben des Zöllners total verändert. Die Hälfte seines Vermögens gibt er den

Armen.

Die Hoffnungen der Jünger werden jäh zunichte, als ihr Herr am Kreuz stirbt.

Auch die Besucher geraten in einen dunklen Tunnel. Hoffnung gibt es erst wieder

im Hoffnungsraum beim Auferstehungskreuz. Hier kann das Erlebte nachwirken.

„Menschen begegnen Jesus“ ist mehr als eine Ausstellung, diese Zeitreise lädt ein

die biblischen Geschichten mit allen Sinnen zu erleben.

Voranmeldungen für Gruppen unter 0175 5404044 Nähere Infos: www.sinnenpark-geyer.de

Für die Vorbereitung und Durchführung dieser Ausstellung werden auch Helfer gesucht. Wer bei der kreativen Ausgestaltung mitwirken oder im Bistro die Gäste verwöhnen möchte bzw. einen Kuchen backen würde, melde sich bitte im Pfarramt Tannenberg oder Geyer.

Auch Leute für den Auf- und Abbau werden gebraucht.

----------------------------------------------------------------------------

► … aus dem Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand will in einer seiner nächsten Sitzungen beschließen, den Beginn der Christvesper am Heiligen Abend auf 15.00 Uhr vorzuverlegen und die Anfangszeit der Christmette am Christtag früh auf 6.00 Uhr festzusetzen.

Die Hintergründe für diese Überlegung sind zwei Dinge: Zum einen geht es um mehr Flexibilität in den Predigtdiensten am Heiligen Abend, die Parallelstruktur soll verändert werden. Und zum anderen entfaltet sich für alle Mitwirkenden eine größere Zeitspanne zwischen den Festtagsdiensten am Heiligen Abend und ersten Christtag früh.

-------------------------------------------------------------------------------------------

Förderverein der Grundschule Geyer

Im Sinne des Stadtfestes von 2017: "Suchet der Stadt Bestes" wollen wir als Kirchgemeinden Tannenberg und Geyer auch Salz und Lichtfür die gemeinsame Grundschule in Geyer sein und die Gründung eines Fördervereines unterstützen. Die meisten der Tannenberger Grund-schüler besuchen ja die Grundschule Geyer und sind so Nutznießer eines solchen Vereins.

Der Verein soll ein Bindeglied

zwischen Eltern, Schülern, der

Stadt als Träger und der

Grundschule Geyer werden.

Wir wollen Projekte und

Ganztagsangebote an der Schule

unterstützen und, wenn nötig,

finanzielle Mittel zur Verfügung

stellen.

 

Zur Unterstützung suchen wir noch Mitglieder, finanzielle und tatkräftige Mitstreiter: Firmen, Betriebe, Vereine, Eltern, Familien und jeden, der Lust hat, die Kinder an der Grundschule Geyer zu unterstützen

Zur Gründung des Vereins treffen sich alle Interessierte am 02. Mai 2018 19.00 Uhr

in der Aula der Grundschule in Geyer.

Weiter Infos zum Verein gibt es bei Frau Rockstroh (gs.gey.geyer@web.de) oder

Thomas Stiehl (thomas.stiehl@evlks.de)

------------------------------------------------------------------

►Ein dickes Dankeschön allen Helfern und Ausgestaltern…

Nach gutem Essen und Trinken, schöner Musik von Kurrende, Chor, Posaunenchor,Spaß auf der Hüpfburg, beim Basteln und vielem anderen wollen wir allen Danke sagen, die bei der Vorbereitung und Gestaltung des Gemeindefestes mitgeholfen haben. Unser besonderer Dank gilt der Firma Marbach, die uns die Schlüsselanhänger in Fischform als kleines Präsent zum Mitnehmen gesponsert hat! Vielen Dank dafür. Danke auch allen Spendern für die finanzielle Unterstützung in Höhe von 520 € für alle Ausgaben des Gemeindefestes. Die Tombola erbrachte 226 € und die Spenden für die DVD vom Glockenguss und die Postkarten 160,50 €. Beides wird für die Finanzierung der neuen Glocken verwendet. Danke auch dafür!

 


 

 

 

Vielen Dank auch Allen, die vorher beim Großreinemachen unserer

Kirche mit dabei waren.

 

So macht Kirche und Gemeinde Spaß.

 


 

 

DVD’s vom Glockenguss in Innsbruck und auch

Postkarten von der Glockenweihe sind gegen eine Spende von 10€ bzw. 1€  im Pfarramt noch erhältlich.


---------------------------------------------------------------------------------------------

 

Neue Öffnungszeiten der Kanzlei

Unsere Verwaltungsmitarbeiterin Christine Günther ist in ihren wohlverdienten Ruhestand gegangen. Auch an dieser Stelle bedanken wir uns für Ihren langjährigen treuen Dienst für unsere Kirchgemeinde.

Ab 01. Juli 2017 hat die Kanzlei wie folgt geöffnet:

                                                dienstags von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Konfirmation 

 Die Konfirmation für die 8. Klasse findet im Jahr 2018 am 25. März um 10.00 Uhr statt.

Im Folgejahr wird es dann der 14. April 2019 um 10.00 Uhr sein.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Kleiner Hinweis

Wir bitten alle Empfänger eines Gemeindebriefes um eine kleine Spende für die Deckung der Kosten.

Danke an alle, die diese Arbeit schon bisher mit ihrer Spende unterstützen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Friedhof

Nach 20 Jahren läuft die Ruhezeit Verstorbener ab. Damit endet die gelöste Grabstelle.

Reihengräber können nicht verlängert werden.

Bei Wahlgrabstellen ist eine Verlängerung möglich (entsprechend der Friedhofsgebührenordnung).

Die Grabstelle kann gegen Gebühr durch unseren Friedhofsmitarbeiter oder auch selbst beräumt werden.

In jedem Fall bitten wir darum, im Pfarramt Bescheid zu geben.

---------------------------------------------------------------------

 

Information Ehejubiläen / Hochzeiten

 Aus Erfahrungen der letzten Jahre bitten wir in Ihrem Interesse um rechtzeitige Anmeldung und Terminabsprache für die Einsegnung bzw. Trauung. Danke!

 

------------------------------------------------------------------------