An(ge)dacht


Harmonielehre

 

Wenn die kräftigen Blechbläser

für den Rhythmus sorgen,

ohne vorlaut zu sein,

wenn die virtuosen Streicher

die treuen Holzbläser unterstreichen,

und die ersten Geigen

nicht immer nur

die erste Geige spielen wollen,

sondern auch

auf die fleißigen zweiten achten,

wenn jeder sein Talent einbringt und

wenn Einer den Takt angibt

und alle auf Ihn hören,

dann erklingt

das große kirchliche Gemeindeorchester

als harmonisches Gemeinschaftswerk.

Halleluja und Applaus!

                                                                                                                    Zoè Schwarzenberg